IMG_4427.jpg

Chiropraktik

Die Chiropraktik ist eine manuelle, biomechanische Behandlungsmethode.

Ziel der Chiropraktik ist es, Bewegungsstörungen und deren Folgen zu beheben.

Durch die optimale Beweglichkeit der Gelenke ist die Nervenfunktion ungestört und ermöglicht einen freien Informationsaustausch zwischen dem Gehirn und sämtlichen Organen.

Die Chiropraktik konzentriert sich auf funktionale Störungen der Wirbelsäule und Gliedmaßen. Diese Bewegungseinschränkungen sind schon  vor strukturellen Befunden (Röntgen, Ultraschall..) zu finden und ermöglicht es diese zu beheben, bevor Probleme entstehen. Somit ist die Chiropraktik nicht nur Therapie, sondern zudem Prophylaxe.

 

Die Folgen von Funktionsstörungen in der Wirbelsäule sind Steifheit, Muskelverspannungen, Schmerzen und eine verminderte Leistungsbereitschaft.

Bei solchen Beschwerden versteht sich die Chiropraktik als sinnvolle Ergänzung zu der traditionellen Veterinärmedizin/Schulmedizin.

Mit gezielter, behutsamer manueller Behandlung wird die Bewegungseinschränkung korrigiert. Durch einen kurzen, schnellen Impuls, der am entsprechenden Wirbelkörper oder an den Wirbelfortsätzen ausgeführt wird, werden Fixationen und Verspannungen gelöst. Somit werden nicht die Symptome behandelt, sondern deren Ursachen gezielt und wirkungsvoll beseitigt oder vermindert.

Kleintier

Die Einsatzmöglichkeiten bei Kleintieren

Hund genießt.jpg
Moffatt-Homepage-2021+(55+von+74).jpg

Pferde

Einsatzmöglichkeiten beim Pferd